zum Inhalt springen

Dr. Juana Christina von Stein

Akademische Rätin a. Z. / Wiss. Mitarbeiterin

Petrarca-Institut, Raum -1A03
Richard-Strauss-Str. 2
50931 Köln
Tel. +49/(0)221/470-1286

Philosophikum, Raum 1.220
Albertus Magnus Platz
50923 Köln
Tel. +49/(0)221/470-3017

juana.von-stein@uni-koeln.de

 

 

 

 

Ausbildung

7/2004 Option Internationale du Baccalauréat (OIB) am Lycée International de Saint-Germain-en-Laye, Frankreich (Deutsche Hochschulreife sehr gut; Baccalauréat général, filière littéraire, mention bien)

7/2009 Magisterabschluss in Romanistik, Germanistik und Mittlerer und Neuerer Geschichte an der Universität zu Köln (sehr gut)

10/2017 Promotion: Melancholie als poetologische Allegorie. Zu Baudelaire und Flaubert, Berlin/Boston: De Gruyter, 2018 (summa cum laude).

Berufliche Laufbahn

9/2009-12/2009 Wissenschaftliche Hilfskraft am Internationalen Forschungskolleg Morphomata der Universität zu Köln 

10/2009-3/2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Romanischen Seminar der Universität zu Köln 

1/2010-3/2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin des DFG-Projekts "Mittelalterliche Textualität als Retextualisierung: Das Textcorpus des Pélerinage de la vie humaine im europäischen Mittelalter des 14. bis 16. Jahrhunderts", unter der Leitung von Prof. Dr. Ursula Peters und Prof. Dr. Andreas Kablitz. 

4/2010-9/2010 Mutterschutz und Elternzeit

10/2010-8/2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Romanischen Seminar der Universität zu Köln 

9/2013-6/2014 Mutterschutz und Elternzeit

7/2014-6/2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Petrarca-Institut 

(Wiedereinstiegsförderung der Universität zu Köln)

7/2015-3/2018 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Petrarca-Institut und am Romanischen Seminar der Universität zu Köln

7/2015-heute Verantwortliche Redakteurin der Zeitschrift POETICA

4/2018-heute Akademische Rätin auf Zeit am Petrarca-Institut und am Romanischen Seminar der Universität zu Köln

6/2018-heute Mittelbauvertreterin des Promotionsausschusses der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln 

1/2019-1/2020 Mentee im Cornelia-Harte-Programm PRO

6/2019 Gastwissenschaftlerin an der University of California, Berkeley (Departement of Italian Studies)

Auszeichnungen

  • Mai 2018, Auszeichnung der Dissertation, Sonderpreis der Kurt-Ringger-Stiftung für ein Kolloquium an der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur
  • Mai 2019, Karl Arnold-Preis der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste 

Lehrtätigkeit

  • WS 2009/2010

    • Übersetzungskurs französisch-deutsch

  • WS 2010/2011

    • Proseminar Baudelaire 

  • SS 2011

    • Proseminar Flauberts Madame Bovary

  • WS 2011/2012

    • Proseminar Der 'ennui' in der frz. Literatur des 19. Jahrhunderts 

  • SS 2012

    • Proseminar Molière 

  • WS 2012/2013

    • Proseminar Prosaliteratur im spanischen Mittelalter 
    • Proseminar Das Theater der französischen Klassik 

  • SS 2013

    • Proseminar Surrealismus 

  • WS 2014/2015

    • Proseminar Marivaux, Prosa und Drama

  • WS 2015/2016

    • Proseminar Französische Barocklyrik

  • SS 2016

    • Proseminar Lyrik der französischen Romantik

  • WS 2016/2017

    • Proseminar Michel Houellebecq
    • Grundlagenseminar Französische Literaturwissenschaft
    • Grundlagenseminar Französische Literaturwissenschaft 

  • SS 2017

    • Grundlagenseminar Französische Literaturwissenschaft 

  • WS 2017/2018

    • Proseminar Das Theater des Absurden 

  • SS 2018

    • Hauptseminar Flaubert (gemeinsam mit Andreas Kablitz)

  • SS 2019

    • Grundlagenseminar Spanische Literaturwissenschaft