zum Inhalt springen

Radiofeatures und –beiträge (WDR, DLF, BR):

„Brille mit Goldrand“. Zur Verfilmung von Giorgio Bassanis Novelle. Ein Gespräch mit dem Regisseur Giuliano Montaldo, WDR, Mosaik, 1987.

„Die italienische Affäre“ von Tinto Brass in deutschen Kinos, WDR, Mosaik, 1988.

„Mimì – in seiner Ehre gekränkt“. Zur Wiederaufführung von Lina Wertmüllers grotesker Komödie, WDR, Mosaik, 1989.

„Wer ist sie, die da kommt“ – Zur ersten deutschen Ausgabe von Sämtlichen Gedichten Guido Cavalcantis. Ein Gespräch mit Friedrich Riehl, WDR, Mosaik, 1990.

„Ich habe so viel von dir geträumt, dass du deine Wirklichkeit verlierst“ – Zum 50. Todestag des Surrealisten Robert Desnos, WDR, Mosaik, 1995.

„Es wäre besser, nicht geboren zu sein. Zum Tode von Emile Cioran“ Ein Gespräch mit Michael Kohtes, WDR, Mosaik, 1995.

„Ich brauche Wahrheit und Aspirin“ -  Eine szenische Lesung. Fernando Pessoa im Bonner Literaturhaus. Gespräch mit Burghard Baltrusch und Friedrich Riehl, WDR, Mosaik, 1997.

„Ich schlafe nicht, Georgia“. Zum hundertsten Geburtstag des surrealistischen Dichters Philippe Soupault, WDR, Mosaik, 1997.

„De Dandy“ – Eine Ausstellung in Den Haag zur Kulturgeschichte des Dandys, Ein Gespräch mit Michael Kohtes, Deutschlandfunk, Kultur heute, 1998.

Luigi Pirandellos Novellen: Zwischen Phantastik und Surrealismus, WDR, 1999.

„La dotta e la grassa“ – Bologna, europäische Kulturhauptstadt, Westdeutscher Rundfunk, Scala, 2000.

Zwanzigster Todestag von Jean-Paul Sartre, WDR, Mosaik, 2000.

Schwerpunkt zum vierhundertsten Geburtstag des spanischen Dramatikers Calderón de la Barca, WDR 5, Scala, 2000.

Vom Strand in Portugal zurück in die Vergangenheit: Christian Petzolds Terroristenfilm „Die innere Sicherheit“, WDR, Mosaik 2000.

Dacia Marainis erschütternde Geschichten über Kindesmissbrauch – Eine Begegnung mit der Autorin, WDR, 2000.

Philippe Sollers' subtile Studie über den erotischen Klassiker Vivant Denon, WDR 3 Gutenbergs Welt 2000.

Eine barocke Märchensammlung aus Neapel: Basiles ‚Pentameron‘, WDR 3, 2000.

Sandro Veronesis umwerfender Roman „Sein anderes Leben“: Ein Kinderbuchautor erfährt, dass sein Vater in Wahrheit nicht der hochdekorierte NATO-General war, der er vorgab zu sein, sondern ein russischer Spion, WDR 5, Scala, 2000.

Ein spielerischer postmoderner Roman: "Ich gehe jetzt" von Jean Echenoz, WDR 3, Gutenbergs Welt 2000.

"Inzest": Die französische Skandalautorin Christine Angot in Köln. Ein Gespräch mit ihr, WDR 3, Mosaik, 2001.

Umberto Ecos "Sämtliche Glossen und Parodien" 1963-2000, WDR 3, 2001.

„Die wiedergefundene Zeit“ – Raoul Ruiz‘ gelungene Proust-Adaptation fürs Kino, Westdeutscher Rundfunk,  Mosaik, 2001.

Die Wiederkehr des göttlichen Marquis: Benoît Jacquots „Sade“ und Philip Kaufmans „Quills“, Bayerischer Rundfunk, Nachtstudio, 2001.

„Die Struktur der Existenz“ – Zum hundertsten Geburtstag des italienischen Philosophen Nicola Abbagnano, Deutschlandfunk, Wir erinnern, 2001.

„Sie lieben ihn, das ist die Macht des Geldes“ – Linksintellektuelle in Rom vor der Berlusconi-Wahl, Bayerischer Rundfunk, Kulturjournal, u.a., 2001.

„Ich kann nicht zeichnen, darum zeichne ich weiter“ – Zum 100. Geburtstag von Alberto Giacometti, Bayerischer Rundfunk, Nachtstudio, 2001.

Goldener Bär und schon ein Klassiker: Patrice Chéreaus ‚Intimacy’, WDR, Mosaik, 2001.

„Wir stecken bis zum Hals in der Scheiße“ – Wie Silvio Berlusconi sein Land ruiniert. Ein Gespräch mit Antonio Tabucchi, Deutschlandfunk, Kultur aktuell, 2001.

Sade und der Surrealismus. Eine Zürcher Ausstellung, Antikunst in historischer Perspektive. Ein Gespräch mit Christoph Hoch, WDR, Scala, 2001.

Achthundertster Geburtstag des Dichters Thibaut de Champagne. Mit Peter Laemmle, Deutschlandfunk, Wir erinnern, 2001.

"Für hundert Dollar schreibe ich euch auch die Geschichte vom Neandertaler": Ein Besuch bei Umberto Eco in Mailand anläßlich des Erscheinens seines Mittelalterromans 'Baudolino', Bayerischer Rundfunk, DLF, WDR u.a. 2001.

Ritual und Überlebenswille. Ein Feature zum 100. Geburtstag des Schriftstellers und Ethnologen Michel Leiris. Mit Hans Pleschinski, Bayerischer Rundfunk, Nachtstudio, 2001.

“Die Coolness muss im Subtext mitschwingen“: Christian Züberts Kifferkomödie “Lammbock” im Kino, WDR, Mosaik, 2001.

„Corellis Mandoline“ und die Kriegsverbrechen der deutschen Wehrmacht auf Kephallonìa, WDR, Mosaik, 2001.

Porträt von Margaret Mazzantini. Eine Münchner Begegnung mit der Autorin des Welterfolgs "Geh nicht fort", WDR, 2002.

Pierre Lotis phantastischer Wüstenbericht, WDR 2002.

Érik Orsennas feinsinniges Porträt von André Le Nôtre, dem Gartenarchitekten des Sonnenkönigs, WDR 3, Gutenbergs Welt, 2002.

Die Erfindung des Genres “Intellektuelle Schlampenliteratur”: Neue erotische Frauenbücher aus Frankreich, WDR, Scala, 2002.

Eric Rohmers Historienfilm „L’anglaise et le duc“, WDR, Mosaik, 2002.

Zweihundertster Geburtstag von Victor Hugo, WDR, Scala, 2002.

„Metaphysik und Existentialismus“ – Zum hundertsten Geburtstag des deutsch-italienischen Philosophen Ernesto Grassi, Deutschlandfunk, Wir erinnern, 2002.

„Eine zähe Legende“ – Zur Pompadour-Ausstellung in München, Bayerischer Rundfunk, Kultur aktuell, 2002.

Süditaliener im Ruhrpott – Fatih Akins „Solino“, WDR, Mosaik, 2002.

„The Go-Between“ – Eine Tagung zur Kulturvermittlung im Europa der Frühen Neuzeit an der Münchner Universität. Ein Gespräch mit Florian Neumann, Bayerischer Rundfunk, Kultur aktuell, 2002.

„Gimme Shelter“ – The Stones at Altamont– Zur Neuedition des Dokumentarfilms, Westdeutscher Rundfunk, Mosaik, 2002.

„Silvio Soldinis Agota-Kristof-Verfilmung ‚Brennen im Wind’“, WDR, Mosaik, 2002.

„Von der anderen Fleischlichkeit des Textkörpers“ – Eine Begegnung mit Alain Robbe-Grillet anläßlich seines achtzigsten Geburtstags und seines neuen Romans „La reprise“, WDR, Mosaik, 2003.

„Krise und Rebellion“ – Zum Versuch der internen Neuschaffung von LE MONDE, Westdeutscher Rundfunk, Resonanzen, 2003.

Verraten und verkauft im Matsch des großen Krieges: Claude Simons „Die Straße von Flandern“, WDR, 2003.

„Gianfranco Fini – Zur Typologie des Postfaschisten“, Deutschlandfunk, Kultur heute, und Bayerischer Rundfunk, Kulturwelt, 2003.

L’INFERNO DI DANTE - Die Zirkusperformance des russischen Ensembles DEREVO in München, Bayerischer Rundfunk, Kultur aktuell, 2003.

„Die Herren des Hügels“ – Ein Gespräch mit dem Regisseur Gabriele Salvatores zu seiner Literaturverfilmung nach Niccolò Ammaniti, WDR, Resonanzen, 2003.

„Das sinnlose Spiel“ – Zum achtzigsten Geburtstag des französischen Dichters Yves Bonnefoy. Eine zweisprachige Anthologie, WDR, Gutenbergs Welt, 2003.

„Steckt mich in einen Plastiksack und werft mich in die Gosse“ – Francis Bacon und die malerische Tradition. Eine Wiener Ausstellung, WDR, Mosaik, 2003.

„Man muss seine Fehler vertiefen“ – Ein Porträt des italienischen Photographen Olivo Barbieri, Bayerischer Rundfunk, Kulturjournal, 2003

Abschied in Tokyo - Eine emotionale Tour de force: Der neue Roman von Jean-Philippe Toussaint, WDR 3, 2003.

„Der Schutzherr des kulturellen Erbes“ – Zum zweihundertsten Geburtstag von Prosper Mérimée, Deutschlandfunk, Kultur heute, 2003.

Eine sizilianische Familiensaga: Simonetta Agnello Hornbys „Die Mandelpflückerin“, WDR 2003.

Meister des Informel – Jean Fautrier. Ein Gespräch mit Castor Seibel zur Retrospektive des Malers in Martigny/Schweiz, WDR 3, Passagen, 2004.

Baskischer Tapas-Krimi: "Skorpione im eigenen Saft" von Juan Bas, WDR 3, 2004.

„Triumph der Liebe“ – Ein Gespräch mit Holger Noltze  zur Kölner Petrarca-Ausstellung, Deutschlandfunk, Kultur heute, 2004.

Auf der Suche nach dem Atemkristall – Die Aufsätze des italienischen Germanisten Giuseppe Bevilacqua über Paul Celans Dichtungen. Ein Gespräch mit dem Autor, Bayerischer Rundfunk 2004.

Zwei Hobbykunsthistoriker auf der Suche nach einem vermutlichen Leonardofresko im Palazzo della Crocetta im historischen Zentrum von Florenz, Bayerischer Rundfunk 2004.

Dekonstruktion eines Mythos: Unangenehme Wahrheiten über die Nähe Jean Genets zur nationalsozialistischen Ideologie, WDR 3, 2004.

Fabrizia Ramondinos „Der Duft blühender Mandelbäume“. Eine Kindheit auf Mallorca, Westdeutscher Rundfunk, Gutenbergs Welt, 2004.

Ein moderner Klassiker der Weltliteratur: Marguerite Yourcenars „Ich zähmte die Wölfin“ oder die Memoiren des Kaisers Hadrian, WDR 3, Gutenbergs Welt, 2004.

"Ohne Blut". Rezension des neuen Romans von Alessandro Baricco, Westdeutscher Rundfunk, Resonanzen, 2004.

Höchstädt als Medienereignis – Ein Gespräch mit dem Medienhistoriker Thomas Weißbrich anlässlich des 300. Jahrestages der Schlacht im Spanischen Erbfolgekrieg, Deutschlandfunk, Kultur heute, 2004.

Das Ende der französischen Néo-Con-Ikonen? Die ex-linken Philosophen-Denkmäler Glucksmann und Lévy haben Kratzer bekommen, Westdeutscher Rundfunk, Resonanzen, 2004.

 Der legendäre sizilianische „Gattopardo“, Giuseppe Tomasi di Lampedusas Meisterwerk, WDR 2004.

Melania Mazzuccos „Vita“ – ein Roman über italienische Auswanderer zu Beginn des 20. Jahrhunderts, Bayerischer Rundfunk, Diwan, 2004.

„Geschichte eines Lebens“ – Aharon Appelfelds atemberaubendes Erinnerungsbuch, Westdeutscher Rundfunk, Mosaik, 2005.

"Kaputt": Zur Neuübersetzung von Curzio Malapartes umstrittenem Wetkriegsroman, WDR 2005.

Vom ‚Geist des Christentums’ – Zur deutschen Neuausgabe des Hauptwerks von Chateaubriand, Westdeutscher Rundfunk, Gutenbergs Welt, 2005.

„Ein Papiertiger der besonderen Art“ – Ist die Renaissance-Dichterin Louise Labé nur eine geniale Erfindung?, WDR, Resonanzen 2006.

"Die Herbstzeitlosen" - Die schwizerdütsche Tragikomödie im Kino, WDR 3, Mosaik, 2006.

Ein Klassiker der französischsprachigen Literatur Schwarzafrikas: René Marans "Batouala", WDR 3, 2007.

150 Jahre Flauberts „Madame Bovary“, WDR 2007.

Ein moderner Mantel- und Degenroman: Robert Merles "Die Rache der Königin", WDR 2007.

„Nuovomondo/Golden Door“ – Emanuele Crialeses poetischer Spielfilm über sizilianische Auswanderer auf dem Weg nach New York, WDR, Mosaik, 2007.

„Renaissance-Scandalero. Eine neue Romanbiographie von Cesare Borgia“, mit Uwe Neumahr und Jörg Hustiak, Westdeutscher Rundfunk, Mosaik, 2007.

Zwei Biographien zu Deutschlands umstrittenstem Schriftsteller: ERNST JÜNGER, Westdeutscher Rundfunk, Resonanzen, 2007.

Claudio Magris und sein Roman „Blindlings“ – eine Begegnung mit dem Autor  in Düsseldorf, WDR, Gutenbergs Welt, 2007.

Der Briefwechsel von und mit Italo Calvino, WDR, Mosaik, 2007.

Valeria Bruni Tedeschis Film „Actrices“, WDR, Mosaik, 2008.

Louise de Vilmorins "Liebesgeschichte", WDR, 2009.

"Ida oder das Delirium" - Ein grandioser Roman von Hélène Bessette, WDR 3, 2010.

„Eine Reise um und durch das Mittelmeer“ - Baltasar Porcel, WDR, Gutenbergs Welt, 2010.

Michel Georges-Michels‘ „Die von Montparnasse“ – ein amüsanter Bohème-Roman aus dem Paris der frühen Zwanziger, WDR 3, 2010.

„Die Geschichte der Papierblume“ – Ein Gespräch über Pier Paolo Pasolini mit Patrick Ehinger, WDR, Scala, 2010.

Der sardische Krimiautor Marcello Fois überrascht mit einem Familienepos, WDR 2010.

Ein Blick auf die französische Gegenwartsliteratur anlässlich der Vergabe des Prix Goncourt an Alexis Jenni, WDR 2011.

José Saramagos „Kain“ als Einstieg in sein Lebenswerk, WDR, Passagen 2011.

Georges Bataille: Interviews und Gespräche, WDR 3, Passagen 2012.

Die Wiederentdeckung von Lukrez: Wie Stephen Greenblatt die Renaissance neu erfand, WDR 3, Mosaik, 2012

Michel Serres erhält den Meister-Eckhart-Preis an der Universität zu Köln, WDR 3, Mosaik 2012.

Rehabilitierung eines Klassikers - D’Annunzios bedeutendste Gedichtsammlung erstmals auf deutsch, WDR 3, Passagen, 2013.  [hören]

Roberto Andòs brillante Politsatire "Viva la libertà", WDR 3, Resonanzen, 2014.

Ein Gespräch mit der jungen sardischen Autorin Paola Soria über ihren neuen Roman: Sie weiß, "Wo Rom aufhört" und wo es wieder beginnt - im Untergrund des römischen Widerstands, WDR 3, 2014.

Albert Londres‘ erschütternde Frontdepeschen von 1914, WDR 3 2014.

Imaginäre Städte und Länder  – Umberto Ecos enzyklopädisches Spätwerk. Ein Gespräch mit Christian Möller, WDR 3, Gutenbergs Welt, 2014

„Numero zero“/“Nullnummer“ – Umberto Ecos Politik- und Medienthriller, WDR 2015.

Ein Meisterwerk der italienischen Literatur erstmals übersetzt: Stefano D'Arrigos "Horcynus Orca", WDR 2015. [hören]

Einstein & Co., Paolo Rovellis Lektionen über Physik, WDR 2016.

Emmanuel Carrère auf der Suche nach Gott, WDR 2016.

Eine der subtilsten Fälschungen der Geschichte, die geniale Erfindung eines sizilianischen Abts, aufgearbeitet in einem höchst lesenswerten Roman von Leonardo Sciascia: "Das ägyptische Konzil", WDR 3, Mosaik 2016. [hören]

Brandopfer und Suizid: Cesare Paveses letzter Roman, WDR 3, Mosaik 2016

So war Auschwitz: Zum 30. Todestag von Primo Levi, WDR 3, Mosaik, 2017. [hören]

Patrick Deville, "Viva" - Ein postmodernes Glanzstück, WDR 3, Mosaik, 2017. [hören]