zum Inhalt springen

Zur Person

  • 2019 Offermann-Hergarten-Preis der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln für die Habilitationsschrift Imaginationen der Angst. Das christliche Wunderbare und das Phantastische.
  • SoSe 2017 Vertretung der Professur für romanistische Literaturwissenschaft an der Universität Koblenz-Landau
  • WiSe 2016/17 Vertretung der Professur für Galloromanistik an der Universität Stuttgart
  • 10/2014–01/2015 Elternzeit
  • 2014 Habilitation in Romanischer Philologie („Das christliche Wunderbare und das Phantastische“)
  • 10/2010–07/2011 Elternzeit
  • Seit 2004 Akademischer Rat (seit 2008 Oberrat) am Petrarca-Institut und am Romanischen Seminar
  • 2002 Promotion in Romanischer Philologie („Erzählstrukturen in der französischen Annales-Geschichtsschreibung“)
  • 1998-2004 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Romanischen Seminar der Universität zu Köln
  • 1997 Erstes Staatsexamen
  • 1996 Maîtrise in Lettres modernesmit einer Arbeit über Georges Perec
  • 1995/96 Stipendiat des DAAD an der Université Sorbonne Nouvelle(Paris III)
  • 1992/93 Studium in Clermont-Ferrand, Université Blaise Pascal
  • 1989-1997 Lehramtsstudium (Sek.II/I) an der Universität zu Köln in den Fächern Deutsch und Französisch